Klimafolgenforschung - GEPS - Green Energy Prognostic Systems

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Klimafolgenforschung

Leistungen

Hydrologische Untersuchungen zu den Auswirkungen von Klima- und/oder Landnutzungsänderungen auf verschiedene Komponenten des Wasserhaushalts. Erfahrungen auf diesem Gebiet liegen aus der Tätigkeit am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. (PIK) in den Jahren 1993 bis 2004 sowie bei der Fa. Climate & Environmet Consulting Potsdam GmbH (CEC) in den Jahren 2005 bis 2012 vor.

Letzte Beiträge zu diesem Forschungsfeld:

Lahmer, W. (2008). Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserhaushalt im Projektgebiet NoRegret in Anlehnung an Erfahrungen in Brandenburg. In: NoRegret – Genug Wasser für die Landwirtschaft? Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Uelzen, FG2: Nachhaltige Landnutzung, Ländlicher Raum. Projekt-Endbericht, Juni 2008, S. 139-156.

Lahmer, W. (2014): Auswirkungen von Klima und Umwelt auf historische Gärten - Einflussfaktor Wasser (S. 148-151). In: Historische Gärten im Klimawandel - Empfehlungen zur Bewahrung. Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (Hg.) Gefördert von der Deutschen Bundestiftung Umwelt (DBU). Hardcover, ISBN 978-3-361-00700-0, 368 S. (auch in engl. Sprache erhältlich)

 


Für die Region Berlin-Brandenburg im Zeitraum 1961-1998 berechnete mittlere Änderungen der jährlichen Sickerwassermenge (in mm)

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü