Projekte - WL_1

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Projekte

BERUF > Forschungsfelder

Ab 2005

Zu den seit 2005 von mir bearbeiteten Projekten gehören:

  • Lahmer, W. (2011). Entwicklung eines operationellen Prognosesystems für die in der Regelzone 50HzT (Vattenfall) von allen Windenergieanlagen erzeugte Leistung. Installation dieses Systems bei der Fa. 50Hertz Transmission GmbH in Neuenhagen.

  • Lahmer, W. (2010). Entwicklung und Installation operationeller Prognosesysteme für die von Windparks in Deutschland erzeugte und in die Stromnetze der vier großen Energieunternehmen eingespeiste Leistung.

  • Lahmer, W. (2008). Entwicklung operationeller Wind- und Leistungsvorhersagemodelle für Windparks (im Auftrag von e.on, EWE, ENERTRAG etc.)

  • Lahmer, W. (2006). Entwicklung eines neuartigen statistischen Wettervorhersagemodells für Kurz- und Mittelfristprognosen

  • Lahmer, W. (2005). Bereitstellung von Klimazeitreihen zur Untersuchung der Grundwasser- und Salzwasserproblematik im Einzugsbereich des Wasserwerkes Potsdam-Leipziger Straße. Gutachten im Auftrag der Grundwasser Consulting Ingenieurgesellschaft GmbH Bestensee  (GCI) für die Energie- und Wasser Potsdam GmbH (EWP). Begleitbericht und CD-ROM, Dezember 2005.

  • Lahmer, W. (2005). „Modellierung von Klimakennwerten für Monitoringpunkte in Wäldern“. Projektarbeit im Auftrag der Firma Wald+Boden Umweltconsult GmbH (WBU), Eberswalde. Begleitbericht und CD-ROM, Oktober 2005.

  • Lahmer, W. (2005). „Erstellung eines CD-ROM Informationssystems zur öffentlichkeitswirksamen Darstellung der Ergebnisse im Verbundprojekt KLARA mit ergänzenden Informationen und Hilfestellungen für die Nutzer“. Im Auftrag des Umweltministeriums und der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg im Rahmen des Verbundvorhabens „Klimawandel - Auswirkungen, Risiken, Anpassung“ (KLARA) - Analyse spezifischer Verwundbarkeiten und Handlungsoptionen“ erstellte CD-ROM, Juli 2005.

  • Lahmer, W. (2005). GIS-basiertes Szenarienanalyse- und Bewertungstool zur Darstellung von Wassermenge und Wasserqualität im Gewässersystem. BMBF-Verbundvorhaben „Bewirtschaftungsmöglichkeiten im Einzugsgebiet der Havel“, Förderkennzeichen 0330227. Endbericht und CD-ROM,  April 2005.

Bis 2005

In Zusammenhang mit meiner Arbeit am PIK
(bis 2004) habe ich mich im Rahmen verschiedener Projekte schwerpunktmäßig mit folgenden Themen beschäftigt:

  • Aussagen zur klimatischen Ist-Situation von Regionen sowie zur möglichen zukünftigen Entwicklung

  • Ist-Zustandserfassung von Landschaftseinheiten und Flusseinzugsgebieten (physikalisch, sozio-ökonomisch) und deren mögliche Änderungen unter neuen Randbedingungen

  • Untersuchungen zu den Auswirkungen von Klima- und Landnutzungsänderungen auf Wassermenge und -qualität

  • Anwendung meso- bis makroskaliger hydrologischer und ökohydrologischer Simulationsmodelle.


Zu den bearbeiteten Projekten gehören:

  • Lahmer, W. (1996). Hydrologische Verhältnisse und Verfügbarkeit der Wasserressourcen. In: Mögliche Auswirkungen von Klimaänderungen auf das Land Brandenburg – Pilotstudie. Bericht des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung e.V. (PIK) für das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Raumordnung des Landes Brandenburg.

  • Lahmer W. (1997). Erste flächendeckende Modellierung des Wasserhaushalts im deutschen Teil des Elbegebietes unter Anwendung neuer, großflächiger Aggregierungsprinzipien.

  • Lahmer, W. (1999). GIS-basierte großskalige hydrologische Modellierung. In: Hydrologie und Regionalisierung – Ergebnisse eines Schwerpunktprogramms, Forschungsbericht, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

  • Lahmer, W. (2000). Wasser- und Nährstoffhaushalt im Elbegebiet und Möglichkeiten zur Stoffeintragsminderung (WaStor) - Konzepte für die nachhaltige Entwicklung einer Flusslandschaft.

  • Lahmer, W. (2001). Flächendeckende Modellierung von Wasserhaushaltsgrößen für das Land Brandenburg im Auftrag des Landesumweltamtes Brandenburg.

  • Lahmer, W. (2003). Hydrologische Auswirkungen von Klimaänderungen im Land Brandenburg. In: Studie zur klimatischen Entwicklung im Land Brandenburg bis 2055 und deren Auswirkungen auf den Wasserhaushalt, die Forst- und Landwirtschaft sowie die Ableitung erster Perspektiven. Studie im Auftrag des Ministeriums für Landwirtschaft, Umweltschutz und Raumordnung des Landes Brandenburg.

  • Lahmer, W. (2003). Orts- und zeitdiskrete Ermittlung der Sickerwassermenge im Land Brandenburg auf der Basis flächendeckender Wasserhaushaltsberechnungen. Im Auftrag des Landesumweltamtes Brandenburg.

  • Lahmer, W. (2005). Hydrologische Bedingungen und Entwicklungen. In: Klima, Klimaveränderungen und deren Auswirkungen im Gebiet der Märkischen Eiszeitstraße zwischen 1951 und 2055. Im Auftrag der Gesellschaft zur Erforschung und Förderung der Märkischen Eiszeitstraße e.V., Eberswalde.

    
HINWEIS: Die Studien wurden z.T. in Kooperation mit anderen Wissenschaftlern und/oder Institutionen bearbeitet.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü